tüit Logo

HR Addon

https://github.com/phamos-eu/HR-Addon

Einführung in HR Addon

Einleitung

Die Basis-Funktionen von ERPNext reichen in komplexeren Arbeitszeitmodellen leider nicht aus um die Anforderungen aller potentiellen Anwender des Systems zu bedienen. HR Addon ist eine Erweiterung die auf den Basis-Funktionen und Prozessen von ERPNext aufbaut und mit Daten welche bereits über die Standardfunktionen im Modul Personalwesen (HR) generiert und verfügbar gemacht werden arbeitet.

Einige Funktionen die wir mit diesem Addon bedienen können

Voraussetzungen

Das Verfahren um den Workday sinnvoll zu nutzen basiert darauf, dass wir

Arbeitszeitmodelle

ERPNext bedient sieht in seiner Basisfunktion nicht vor, dass eine Angabe zu den SOLL Stunden eines Mitarbeiters gemacht wird. Damit wir in der Lage sind SOLL und IST Stunden gegenüber zu stellen können wir in HR Addon den DocType Weekly Working Hours erstellen.

In diesem DocType können wir pro Mitarbeiterin ein Arbeitszeitmodell einstellen. Wir geben an, an welchen Tagen der Woche sie zu wie vielen Stunden arbeiten soll.

Workday

Der DocType Workday repräsentiert einen Tag an welchem eine Mitarbeiterin arbeiten könnte. Hierzu gehören neben der üblichen Arbeitswoche Montag bis Freitag auch Wochenenden und Feiertage. Es gilt, dass wir für einen vollständigen Datensatz also pro Mitarbeiterin und Tag einen Workday im System erzeugen wollen.

Die Funktion Process Workday erlaubt es uns pro Mitarbeiterin und definierten Zeitraum aus den vorhanden Daten (Employee Checkin und Attendance) Workdays zu generieren.

Weiter bekommt der Workday die SOLL Stunden über die hinterlegten Weekly Working Hours der entsprechenden Mitarbeiterin.

Auswertung

Die unterschiedlichen Ansichten des Workdays (Liste, Bericht etc.) erlaubt es uns mit Hilfe von Filtern die gewünschten Auswertungsergebnisse zu erreichen.

Benutzeroberfläche

Damit das Addon optimal genutzt werden kann sollten wir die relevanten Doctype an einigen Stellen händisch nachfassen

 

 

 

 

Arbeitstag (Workday)

Einleitung

Im Arbeitstag finden wir informationen über die Person, das Datum, Anwesenheit und Status sowie den Stempelungen (Employee Checkin) der Mitarbeiterin. Aus diesen Informationen ergeben sich IST Arbeitszeiten. Auch die Pausenzeiten werden mit errechnet.

image-1654041118281.png

Einige Felder sind leider nicht in der normalen Installation der App enthalten und müssen ggf. händisch nachträglich eingebaut um das gleiche Ergebnisse wie es hier dokumentiert ist zu erreichen.

Felder

Bezeichnung

Feldname

Erklärung

   

Verlinkung zur Mitarbeiterin (DocType Mitarbeiter)

   

Holt sich den vollständigen Namen aus dem Mitarbeiterstamm.

   

Verlinkung zur Anwesenheit welche mit der Mitarbeiterin und dem Datum übereinstimmt.

   

Datum des Arbeitstags.

   

Status welcher an der Anwesenheit beim erstellen des Eintrags eingestellt war.

 
Employee Checkins

In dieser Tabelle werden die Stempelungen (Employee Checkins) welche für Mitarbeiterin und Tag verfügbar sind gesammelt und dargestellt.

Bezeichnung Feldname Erklärung
    Hier sehen wir die Soll Stunden welche in der zum Datum gültigen Weekly Working Hours der Mitarbeiterin eingestellt war.
    Hier werden die Ist Stunden der Mitarbeiterin, basierend auf den in der Tabelle Employee Checkins angezeigten Einträge errechnet.
    In diesem Feld werden die Pausenzeiten errechnet. Die Daten stammen ebenfalls aus der Tabelle Employee Checkins
Bezeichnung Feldname Erklärung
    Die erste Stempelung des Tages
    Die letzte Stempelung des Tages
    Verknüpfung zum Unternehmen.

 

Process Workday

In der Listenansicht des DocTypes sehen wir einen Button Process Workday. Mit diesem können wir für eine Mitarbeiterin und Zeitraum die Arbeitstage generieren lassen. Dabei wird für jeden Tag im angegeben Zeitraum die Information über Anwesenheit und Stempelungen pro Arbeitstag im DocType Arbeitstag, pro Tag, zusammengefasst.

Es empfiehlt sich die Zeiträume der Verarbeitung klein zu halten. Eine Verarbeitung pro Woche oder Monat kann eine sinnvolle Größe sein.

image-1654042838479.png

image-1654043068834.png

Bevor der Prozess ausgelöst wird, werden wir ein letztes Mal gefragt, ob wir diesen wirklich ausführen möchten

image-1654043174740.png

 

Wöchentliche Arbeitsstunden (Weekly Working Hours)

Einleitung

Hier können wir pro Mitarbeiterin einstellen an welchen Tagen der Woche wie viele Stunden gearbeitet werden soll. Die Eingabe dient der späteren Gegenüberstellung von Soll und Ist Stunden.

image-1654042092292.png

Felder

Bezeichnung Feldname Erklärung
Mitarbeiter   Verknüpfung zur Mitarbeiterin für welche dieser Datensatz gilt.
Mitarbeitername   Holt den vollständigen Namen aus dem Mitarbeiterstamm.
Von Datum   Datum ab wann dieser Datensatz gültig ist.
Bis Datum   Datum bis wann dieser Datensatz gültig ist.

 

Weekly Working Hours

In diesem Abschnitt finden wir eine Tabelle in welcher wir pro Wochentag einstellen wie viele Stunden gearbeitet werden sollen.

Die Tabelle muss vollständig, also von Montag bis Sonntag, gefüllt sein damit Arbeitstage automatisch erstellt werden können.

Bezeichnung Feldname Erklärung
  total_work_hours Summiert die Stunden der Tabelle. Das Feld dient zur Kontrolle und gibt Möglichkeiten der Auswertung per Filter.
Unternehmen company Verknüpfung zum Unternehmen.

Hinweise